Blasmusikmuseum (Gemeinde Oberwölz)
Wandern in Oberwölz (Gemeinde Oberwölz)
50 Jahre ÖBV (Gemeinde Oberwölz)
Sagenhaftes Wölzertal (Gemeinde Oberwölz)
1000 Jahre Oberwölz-Freising (Gemeinde Oberwölz)
Tischlerei Bischof (Tischlerei Bischof)
Veranstaltungen in Oberwölz (Gemeinde Oberwölz)

Sonderausstellung 2018 im Österreichischen Blasmusikmuseum

"Gehundsteh - Herzsoweh -

Jodler und Weisen in den Notenbüchern der österreichischen Musikkapellen"

 

Eröffnung am Samstag, 28. April 2018 - 16:00 Uhr - Blasmusikmuseum Oberwölz

 

Tel. 03581/8203

Mail: gde(at)oberwoelz.gv.at

 

Anlässlich der 100. Totengedenktage von Peter Rosegger und Josef Pommer beschäftigt sich die Sonderausstellung 2018 mit dem Thema:"Weisenbläser-Traditionen in Österreich"

Eine große Anzahl von Liedern und Jodlern der beiden Vorgenannten wurde vor allem im 20. Jahrhundert für Blasinstrumente transkribiert und auf diese Weise für Laienmusiker zugänglich gemacht.

Die seit einigen Jahrzehnten steigende Anzahl von Weisenbläser-Gruppen und -Treffen ist ein weiterer Impuls, dass sich die Sonderausstellung des Jahres 2018 mit umfangreichem Bild-, Ton- und Notenmaterial diesem Bereich der Bläsermusik widmet.

In der Ausstellung wird auch ein Teil vom Dokumentationsarchiv des Österreichischen Blasmusikverbandes gestaltet (10 Jahre Dokumentationsarchiv, 70 Jahre Oberösterreichischer Blasmusikverband, 70 Jahre Verband der Südtiroler Musikkapellen).

 

 

 

 

 

 

 

 

Mag. DDr. Rudolf Gstättner - Wissenschaftlicher Leiter des Österreichischen Blasmusikmuseums Oberwölz

In der Nachfolge des all zu früh verstorbenen Dr. Bernhard Habla wurde Herr Mag. DDr. Rudolf Gstättner mit Wirkung vom 1.8.2017 von der Stadtgemeinde Oberwölz zum wissenschaftlichen Leiter des Österreichischen Blasmusikmuseums Oberwölz bestellt.

www.rudolfgstaettner.at

 

 

 

 

Eintrittspreise Österr. Blasmusikmuseum Oberwölz

Österreichisches Blasmusikmuseum

Das "Österreichische Blasmusikmuseum" in Oberwölz dokumentiert umfassend die Blasmusik im Wandel der Zeit.  Ihrer Geschichte, ihrer Tradition sowie ihren vielfältigen Ausdrucks- und Erscheinungsformen wird Raum gegeben.
Ein Herzstück des Museums ist die faszinierende Sammlung von alten und neuen Objekten. Holz- und Blechblasinstrumente aus dem 19. und 20. Jahrhundert, mit der für Österreich typischen "hohen Stimmung", finden sich neben Schellenbaum und Trommeln.

Vielfältig, bunt und schön sind die ausgestellten Uniformen und Trachten aus den verschiedensten Regionen Österreichs, von der Militärmusik bis zu den Trachtenmusikkapellen.
In der Tondiaschau wird ein Bogen von der klassischen Harmoniemusik vom Ende des 18. Jahrhunderts bis zur Blasmusik der Gegenwart gespannt und erinnert an die Epoche der Wiener Klassik mit Mozart, Haydn und Beethoven.

 

Weitere Informationen:

www.blasmusikmuseum.istsuper.com
www.woelzertal.at

Der Wetterbericht LIVE aus dem Blasmusikmuseum Oberwölz

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstützt. Wenn Sie unsere Webseiten im vollem Umfang nutzten möchten, verwenden Sie bitte einen neueren Browser.
ignorieren